Frauenfußball

BWWL-Damen fühlen FC Schalke 04 auf den Zahn

Ein besonderes Testspiel durften die Fußballerinnen von BWW Langenbochum bestreiten - in der Glück-Auf-Kampfbahn beim FC Schalke 04.
Trafen in der altehrwürdigen Glück-Auf-Kampfbahn aufeinander: Die Frauenteams des FC Schalke 04 II (knieend) und von BWW Langenbochum (stehend). © Steven Fischer

Das war ein echtes Erlebnis für die neu gegründete Frauenfußball-Vertretung von BW Westfalia Langenbochum. Die Schützlinge von Matthias Bessel durften in der altehrwürdigen Glück-Auf-Kampfbahn in Gelsenkirchen auflaufen. Ein Testspiel beim FC Schalke 04 (Team weiß) stand an.

Und die Gäste verkauften sich phasenweise nicht schlecht, obwohl am Ende eine 0:9 (0:0)-Packung auf dem Papier stand. Und das, obwohl beide Vertretungen in der Kreisliga A beheimatet sind. Gerade in den ersten 45 Minuten hielten die Langenbochumerinnen gut dagegen, schafften beim Wechsel ein 0:0. „Man hat aber schon gemerkt, dass die Schalker Spielerinnen deutlich fitter waren“, sagt BWWL-Pressesprecher Steven Fischer.

Lena Kokot trifft zum Schalker 1:0

Die überlegene Fitness machte sich im zweiten Abschnitt bemerkbar. Kaum lief die Partie wieder, brachte Lena Kokot die Schalkerinnen mit 1:0 in Führung (48.). Die Gastgeberinnen wurden immer dominanter, erhöhten den Vorsprung schnell. Mit einem verwandelten Elfmeter von Lara Sophie Brichta hieß es in der 80. Minute 5:0.

Bitter: In der Nachspielzeit schlugen die Schalkerinnen weitere Male zu, schraubten so den Endstand auf 9:0. Letztlich hatten sich die Langenbochumerinnen unter Wert verkauft.

Lesen Sie jetzt