Fußball

Letzter Teilnehmer für den 35. Eurocup steht fest

Beim Qualifikations-Turnier von BW Westfalia Langenbochum hat sich eine U-11-Mannschaft noch ein Ticket für den 35. Eurocup gesichert.
Dabei sein ist alles: Die U-11-Fußballer von BW Westfalia Langenbochum landet beim Quali-Turnier weiter hinten. © Privat

16 Nachwuchs-Mannschaften der U 11 gingen ins Rennen um das Ticket. Neu war, dass das Quali-Turnier draußen stattfand. Der Eurocup selbst, der vom 4. bis 6. Februar 2022 stattfindet, geht komplett in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule über die Bühne. Titelverteidiger ist der FC Utrecht, Bundesliga-Nachwuchs kommt von Bayern München, VfL Bochum, Borussia Dortmund oder RB Leipzig.

Zwar hatte Hessen Kassel im Vorfeld des Quali-Turniers doch abgesagt, dafür waren die Belgier von KFC Turnhout dabei. Diese wurden in der Vorrunde Dritter, erreichten somit die Endrunde der besten Acht. Für das Ticket reichte es letztlich nicht als Vierter.

Spvgg. Oberrad macht das Rennen

Überragende Mannschaft des Turniers war die Spvgg. Oberrad, die mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt kooperieren. Am ersten Tag gewannen die jungen Hessen alle Partien (30:5 Tore). Und am zweiten Tag langten fünf Siege und zwei Remis zur Qualifikation. „Das Niveau des Turniers war extrem hoch und der Sieger heißt zurecht Spvgg. Frankfurt-Oberrad“, meint Organisator Bastian Pröpper.

Für die Gastgeber selbst war nichts drin. Den ersten Tag schlossen die Langenbochumer mit null Punkten ab. Am zweiten Tag gab‘s immerhin zwei Erfolgserlebnisse: ein 2:2 gegen den Rumelner TV und zum Abschluss ein 2:1 gegen SV Olympia Laxten.