Täter machen kuriose Beute Zweiter Einbruch innerhalb kürzester Zeit beim SV Westerholt

Redakteur
Ein eingeschlagenes Fenster
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde das Fenster des Vereinsheims eingeschlagen. © Verein
Lesezeit

Innerhalb kürzester Zeit wurde zweimal in das Vereinsheim des SV Westerholt eingebrochen. Noch kurioser als die kurz aufeinander folgenden Einbrüche ist die Beute: Ein Korb voller Schokoriegel.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (26. auf 27. November) wurde beim SV Westerholt eingebrochen und das linke Fenster des Doppelfensters des Vereinsheims eingeschlagen.

Laut dem Vorsitzenden Marco Fidorra ließe sich die Tatzeit von Mitternacht bis Sonntagmorgen eingrenzen, da das Vereinsheim vorher noch besucht gewesen wäre.

Bereits im Juni wurde eingebrochen

„Es wurde ein Korb mit Schokoriegeln geklaut, mehr nicht“, sagt Fidorra. Bereits vor fast genau drei Wochen wurde schon einmal in das Vereinsheim eingebrochen.

Zwischen dem 6. November (17.30 Uhr) und dem 7. November (8 Uhr) hatten Täter das rechte Fenster eingeschlagen. Groß etwas geklaut worden wäre nicht. Davor wurde auch schon im Juni eingebrochen.

Warum immer wieder das Westerholter Vereinsheim Ziel ist, kann sich Fidorra nicht erklären, außer dass der Zugang zum Gelände einfach wäre, da es sich um eine öffentliche Anlage handelt.

Nach dem Einbruch vor ein paar Wochen wurde eine Alarmanlage installiert. Die Auswertung der Daten läuft noch. Der Vorsitzende hofft natürlich, dass die Einbrüche ihr Ende gefunden haben. „Das kostet nur Geld und Nerven.“

Das lesen andere

Regionales

FC Schalke 04

Borussia Dortmund