Fußball

GWE muss weiter warten – auch gegen Flaesheim gibt es eine Niederlage

Grün-Weiß Erkenschwick bleibt in der Kreisliga A2 punktlos Tabellenletzter. Nach der 2:4 (0:3)-Niederlage gegen SuS Concordia Flaesheim warten die „Frösche“ weite auf den ersten Zähler.
Robin Bergner (am Ball) und GWE kassierten gegen Flaesheim eine 2:4-Niederlage. © Olaf Nehls

Es gibt aber auch Hoffnung, denn auch gegen die Gäste aus Haltern, die zu den Favoriten in der Liga zählen, wäre bei konzentrierterer Spielweise mehr möglich gewesen. Das lässt für die Zukunft hoffen.

Die Partie begann ungewohnt. Die favorisierten Flaesheimer überließen GWE den Ball und lauerten auf Umschaltmomente. Und in der 9. Minute hatten sie damit Erfolg, als Thomas Fritzsche nach einem Ballverlust frei vor GWE-Keeper Marvin Blum sehenswert zum 0:1 vollstreckte. Es war die erste Chance für die Gäste.

In der Folge blieb das Spiel ausgeglichen, bis GWE kräftig mithalf, die Gäste-Führung auszubauen. Ein schlecht ausgeführter Freistoß lud den SuS zum Konter ein. Die anschließende Ecke versenkte Björn Winkelbeiner zum 0:2 (39.), der auch das 0:3, ebenfalls nach einer Ecke, nachlegte (45.).

Oeynhausen und Temel treffen

Nach dem Wechsel spielte GWE konsequent nach vorne und belohnte sich durch Danny Oeynhausen (49.) und Ertan Temel (84.). Die Partie war wieder offen.

Doch ein individueller Fehler nur zwei Minuten später entschied die Begegnung zugunsten der Flaesheimer. Torjäger Lucas Mann besiegelte mit dem 2:4 den Auswärtssieg der Halterner (86.). „Die Niederlage ist ärgerlich, auch wenn wir auf einen starken Gegner getroffen sind. Zwei Gegentore nach Standards müssen nicht sein“, so Synowczik nach dem Spiel.

Lesen Sie jetzt