Tennis

Herren 40 des TuS 09 Erkenschwick gehen erneut leer aus

Nächster Spieltag in den überkreislichen Tennisligen für die Teams von TG Datteln, TC RW Waltrop und TuS 09 Erkenschwick: Für einige hat der Abstiegskampf schon begonnen.
Andre Steins und die Herren 40 des TuS 09 Erkenschwick warten in der Verbandsliga weiter auf den ersten Sieg. © Olaf Nehls

Für die Herren 40 des TuS 09 Erkenschwick gab es in der Verbandsliga die nächste Pleite. Nach dem 0:9 beim Saisonauftakt gegen Favorit TC Kirchhörde verloren Christian Wöbeking und Co. auch ihr erstes Auswärtsspiel beim TV Warendorf mit 3:6. Ein starker Andre Thyret, ein kämpferischer Michael Grollmann und ein wie entfesselt spielender Frank Geisthoff holten drei Einzelpunkte, während Wöbeking knapp, Andre Steins und Christian Kühlkamp deutlich verloren. Im Doppel lief für die Nullneuner dann nicht mehr viel. Alle drei Matches gingen in zwei Sätzen an Warendorf. Für die Oer-Erkenschwicker dürfte es schwer werden, die Klasse zu halten. Gleiches gilt wohl auch für die Herren 60 in der Westfalenliga, die beim TC BW Castrop mit 2:7 ebenfalls ihre zweite Niederlage kassierten. Der Argentinier Gabriel Bonfiglioli war an beiden Punkten beteiligt, siegte im Einzel und an der Seite von Christoph Faust auch im Doppel.

Neuenkirchen ist eine Nummer zu groß

Der TC GW Neuenkirchen war am dritten Spieltag in der Münsterlandliga für die Herren 40 der TG Datteln eine Nummer zu groß. Auf allen Positionen besser besetzt, feierten die Gastgeber einen ungefährdeten 9:0-Sieg. Sebastian Cornelius, Dirck Freck, Boris Goldhagen, Tobias Pantförder, Stefan Liebling und Robert Fischer blieben im gesamten Duell ohne Satzgewinn. Am kommenden Samstag (26. Juni, 11 Uhr) bei Schlusslicht Stadtlohn muss die TG unbedingt punkten, um nicht schon vorzeitig als einer von drei Absteigern festzustehen.

Klassenerhalt rückt für Waltrops Damen näher

Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelang den Damen des TC RW Waltrop in der Bezirksklasse. Gegen SV BW Alstedde II legten die Waltroperinnen bereits in den Einzeln den Grundstein zum Sieg. Geraldine Vennedey (4:6; 6:2; 6:4), Lisa Michels (6:3; 6:1), Melissa Ostermann (6:4; 6:1), Josephine Vennedey (7:5; 6:2) und Isabel Dillenhöfer (6:3; 6:0) siegten im Einzel. Einzig Julia Wenge unterlag (4:6; 2:6). Umkämpfter waren die Doppelspiele, von denen aber nur das Einserduell mit Geraldine Vennedey und Lisa Michels an die Gastgeber ging.

Weiter ungeschlagen und auf bestem Wege in die Bezirksliga sind die Waltroper Herren 30 in der Bezirksklasse. Im dritten Spiel gab‘s den dritten Sieg. Bei TC Ückendorf hieß es am Ende 6:3 für den TC Rot-Weiß, der nach den Einzelsiegen von Mike Schänzer, Frank Lunemann, Michael Lueg und Philipp Lueg und Niederlagen von Andreas Nitsch und Michael Chysky mit 4:2-Führung in die Doppel ging. Hier holten Schänzer/Lunemann und Lueg/Lueg die Punkte fünf und sechs.

Herren 65 starten stark in die Verbandsliga

Tabellenführer sind weiter auch die Damen 40, die sich in der Bezirksklasse gegen die Recklinghäuser TG II mit 5:4 durchsetzen konnten. 3:3 hieß es nach den Einzeln. In den Doppeln holten Silke Al-Amin/Martina Wiesemann sowie Brigitte Schwertz/Zühriye Zimmermann die entscheidenden Siege. Weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten müssen die Damen 50 in der Bezirksliga. Gegen TC BW Soest zogen Beatrice Artmann, Marion Pupkowski, Antje Michels, Karin Langer, Rita Krystkowiak, Annegret Wiesmann, Edelgard Brinkhoff und Christiane Rupieper mit 1:8 den Kürzeren. Einen starke Saisonstart in der Verbandsliga legten schließlich Waltrops Herren 65 hin, die nach dem 5:1-Erfolg gegen SV Lüttringen am Mittwoch (23. Juni, 11 Uhr) bei TG Frederika Bochum nachlegen wollen.

Lesen Sie jetzt