Fußball

Testspielplan von GW Erkenschwick: Sogar ein Oberligist kommt vorbei

Am Sonntag startet A-Kreisligist GW Erkenschwick in die Vorbereitung auf die neue Saison. Etliche Testspiele, unter anderem gegen einen Oberligisten, stehen auf dem Vorbereitungsplan.
Im November 2020 hatte Andreas Artmann, Vorsitzender von GW Erkenschwick, wegen der zweiten Corona-Welle das Tor zur Sportanlage am Nußbaumweg schließen müssen. Mittlerweile rollt der Ball auch bei den Grün-Weißen wieder. © Olaf Nehls

Am Donnerstagmorgen war Thomas Synowczik noch „ganz schön platt“, wie er selbst sagt. Der Coach von A-Kreisligist GW Erkenschwick hatte sich am Abend zuvor den EM-Krimi zwischen Deutschland und Ungarn in der Münchner Allianz-Arena angeschaut. Sein Urteil? „Ganz schwaches Spiel von uns. Das können die Jungs sicher besser.“ Ganz sicher wird das 2:2 gegen die Ungarn auch am Sonntag nochmal besprochen – im Kreise der GWE-Spieler. An diesem Wochenende nämlich starten die „Frösche“ in die Vorbereitung auf die am 15. August beginnende Saison in der Kreisliga A2.

Neuzugänge könnten den Unterschied machen

27 Spieler stehen im Kader von GW Erkenschwick. Mit Lennart Leipski, Ertan Temel und Stefan Unterberg haben die Oer-Erkenschwicker zwar nur drei Neuzugänge zu verzeichnen. Aber dieses Trio könnte in engen Spielen den Unterschied machen. „Alle drei sind echt gute Fußballer und bringen viel Erfahrung mit“, ist auch der Trainer überzeugt. Zählt er sein Team damit zu den Favoriten? „Flaesheim, FC 96 oder Hochlar haben richtige gute Mannschaften. Aber wenn wir möglichst oft mit der besten Elf antreten können, dann spielen wir auch vorne mit“, ist Synowczik durchaus selbstbewusst.

Dreimal Training pro Woche

Seit rund vier Wochen wird bei GWE schon wieder trainiert – auf freiwilliger Basis. „Da waren immer so zwischen zwölf und 18 Mann am Start“, verrät Synowczik, der aber eine „gewisse Bequemlichkeit“ bei einigen festgestellt hat. Die wollen er und Trainerkollege Oliver Gallert ihren Spielern aber in den nächsten sieben Wochen bis zum ersten Punktspiel austreiben. Dreimal in der Woche wird trainiert, dazu kommen einige Testspiele – das erste am Sonntag, 4. Juli (15 Uhr) auswärts bei SuS Beckhausen, einem ambitionierten Gelsenkirchener A-Kreisligisten.

Am 10. Juli kommt Oberligist TuS Haltern

Der erste Test vor heimischem Publikum findet dann am darauffolgenden Samstag (10. Juli) statt. Dann nämlich schaut mal wieder der TuS Haltern mit seiner Oberliga-Truppe am Nußbaumweg vorbei. „Anschließend haben wir mit den Halternen noch einen gemeinsamen Grillabend vereinbart“, sagt Synowczik, eng befreundet mit Halterns Trainer Timo Ostdorf.

Die weiteren Testspielgegner sind BV Hiltrop (15.7./H), SC Herten (18.7./H), VfB Hüls (22.7./A), FC 26 Erkenschwick (25.7./H), BV Rentfort (28.7./H), SG Suderwich (29.7./H) und SuS Olfen (10.8./H).

Lesen Sie jetzt