Wieder zurück: Lina Hovenjürgen. © Olaf Krimpmann
Handball: 3. Liga

Handballpause beendet: Lina Hovenjürgen hilft der PSV früher als geplant

Sie ist wieder da - und das viel eher als geplant. Lina Hovenjürgen trägt wieder das grüne Trikot der PSV Recklinghausen. Die Halternerin hat ihre selbst gewählte Handballpause verkürzt.

Seit Dezember war Lina Hovenjürgen vereinslos. Kirsten Seelbach, die Sportliche Leiterin der PSV Recklinghausen, hatte die Rückkehr der 23-Jährigen zunächst für den Sommer angekündet, wenn die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt. Dann aber rutschte die PSV Anfang April in die Abstiegsrunde, die im Handball Klassenverbleibsrunde heißt. Außerdem schlug das Verletzungspech zu. Mit Stella Krüger fällt die routinierteste Spielerin für die komplette Runde aus.

Ab April wieder im Training

„Wenn 2. Liga, dann nur mit der PSV“

Über den Autor
Redakteur
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.