Rot für einen Spieler des FC 96 Recklinghausen: Der muss sich nach einem Urteil des Kreissportgerichts nun ein neues Hobby suchen. © Olaf Krimpmann
Fußball

Nach Spuckattacke: Recklinghäuser Spieler für sehr lange Zeit gesperrt

Der Abbruch des Spiels zwischen FC 96 Recklinghausen III und SV Hullern kommt einen Spieler teuer zu stehen: Das Sportgericht verhängte eine der längsten Sperren, die es bisher im Kreis gab.

Es war „nur“ ein Spiel in der Kreisliga C. Und doch hat die Partie zwischen dem FC 96 Recklinghausen III und dem SV Hullern am 29. November hohe Wellen geschlagen – im Fußballkreis Recklinghausen und sogar darüber hinaus.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.