Fußball

Spielpraxis für Nachwuchs – SSC Recklinghausen will U23-Team gründen

Die Zahl der Seniorenteams beim SSC Recklinghausen könnte in der nächsten Saison wachsen. Die Gründung einer U 23-Mannschaft ist in Planung.
Auf der Sportanlage Langen Wanne im Recklinghäuser Norden könnten bald bis zu vier Senioren-Teams spielen. © Olaf Nehls

Wer im Zusammenhang mit Fußball von einem U23-Team spricht, der denkt sofort an höherklassigen Sport und effektive Nachwuchsarbeit. Mit der Höherklassigkeit mag es beim Recklinghäuser B-Kreisligisten SSC Recklinghausen so eine Sache für sich sein. Das „Projekt U23“ nimmt aber derweil Formen an.

Es waren die A-Jugendtrainer Stefan Dreier und Thomas Schulke, die an einem Konzept arbeiteten, das den Klubvorstand um den Vorsitzenden Michael Bartz und Geschäftsführer Rüdiger Arndt überzeugte. Der Grund, eine U23 an der Langen Wanne ins Leben zu rufen, liegt auf der Hand. Zahlreiche A-Jugendliche steigen in den Seniorenbereich auf und sollen natürlich an den Verein gebunden werden.

Ziel ist ein Ausbildungsteam

„Wir wollen ein Ausbildungsteam an den Start bringen“, sagt Rüdiger Arndt. Trainingsmöglichkeiten sowohl auf Natur- als auch auf Kunstrasen sollen dabei nur einer der Anreize sein. Vielmehr ginge es auch darum, den jungen Spielern nun auch im Seniorenbereich ausreichend Spielzeit zu ermöglichen. 13 A-Jugendliche aus dem eigenen Verein werden das „Unternehmen U23“ im Recklinghäuser Norden angehen. Was natürlich noch zu wenig ist. „Es ist also noch ausreichend Platz vorhanden“, hofft Arndt, dass das Projekt im Recklinghäuser Norden Früchte trägt und sich weitere Mitstreiter finden.

Dreier und Schulke werden Trainer

Dreier und Schulke, die Väter des Projekts, wollen die neue Mannschaft trainieren, die in der Kreisliga C an den Start geht. Allerdings bauen sie auch darauf, dass neue Spieler zum Kader hinzustoßen. Ob die U23-Mannschaft des SSC dann als dritte oder gar vierte Mannschaft in der nächsten Saison geführt wird, ist hingegen noch offen. Rüdiger Arndt: „Zumindest ist es nicht ausgeschlossen, dass sich noch eine Mannschaft finden könnte mit Kickern, die früher schon einmal zusammengespielt haben.“

Wer sich über das U23-Team informieren möchte, kann sich mit Thomas Schulke (0177/5019019) in Verbindung setzen.

Lesen Sie jetzt