Ein Überflieger war Pascal Kötzsch in seiner langen Laufbahn oft. Jetzt lässt er es etwas ruhiger angehen. © Jochen Börger
Fußball

Studium statt Strafraum – dieser Routinier setzt neue Schwerpunkte

Pascal Kötzsch hat in seinem Fußballer-Leben schon eine Menge erlebt. Nun will er es etwas ruhiger angehen lassen - und setzt neue Schwerpunkte. Ganz vom runden Leder kann er freilich nicht lassen.

Der Mann kickt auch mit 34 Jahren immer noch leidenschaftlich gern. „Nur irgendwie muss auch der Spaß am Fußball wieder zurückkommen“, sagt Pascal Kötzsch. Nun verlässt er den FC 96 Recklinghausen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Fußball-Fan, “auf Kohle” geboren, mit Herz für Bergbau-Geschichte und kleine Sportvereine, in denen vielfach Großes entsteht. Wenn nicht auf dem Platz zu finden, dann mit dem E-Bike zwischen Münsterland und Sauerland.
Zur Autorenseite
Jochen Börger

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.