Frauenfußball

Traum geplatzt? 1. FFC Recklinghausen braucht ein Fußballwunder

Nicht gespielt und doch verloren: In der Entscheidungsrunde zur 2. Bundesliga hat der 1. FFC Recklinghausen einen weiteren Rückschlag erlitten. Sportfreunde Siegen sind so gut wie durch.
Der 1. FFC schiebt Frust: Nach dem Abpfiff in Siegen sind die Recklinghäuser Spielerinnen untröstlich. © Thomas Braucks

Ist der Traum von der 2. Bundesliga bereits geplatzt? Die Regionalliga-Frauen des 1. FFC Recklinghausen haben nur noch theoretische Chancen auf den Einzug in das Aufstiegsendspiel gegen den SV Göttelborn, Meister der Regionalliga Süd-West.

Drei Tage nach dem 2:0-Erfolg gegen Recklinghausen bezwang Sportfreunde Siegen am Mittwochabend auch den VfL Bochum. Vor mehr als 500 Zuschauern setzten sich die Siegenerinnen mit 3:0 durch. Die Mannschaft führt die Tabelle der Qualifikationsrunde zum Aufstieg in die 2. Bundesliga mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 5:0 souverän an – vor dem 1. FFC mit drei Punkten und 2:3 Toren.

1. FFC muss drei Punkte und sechs Treffer aufholen

Der letzte Spieltag am kommenden Sonntag ab 15 Uhr dürfte damit Formsache sein – wenn sich nicht noch ein mittelschweres Fußball-Wunder ereignet. SF Siegen müsste beim bereits abgeschlagenen 1. FC Köln II verlieren, der 1. FFC im Sportzentrum sein Heimspiel gegen den VfL Bochum gewinnen und „nebenbei“ auch noch den kapitalen Rückstand von sechs Treffern wettmachen.

Daran zu glauben fällt auch beim 1. FFC keinem leicht. Selbst dem stets optimistischen Sportdirektor Andreas Krznar nicht: „Siegen hat großen Willen bewiesen, kam mit einer tollen Physis aus der Corona-Pause. Ich habe jedenfalls schon mal gratuliert.“

450 Eintrittskarten sind schon verkauft

Das Heimspiel gegen den VfL Bochum am Sonntag schreibt der Klub aber nicht ab. Dafür dürfte schon der Rahmen im Sportzentrum Billerbeck sorgen: 450 Tickets hat der 1. FFC für die Partie bereits verkauft. „Wir gehen von einer schönen Kulisse aus“, sagt Krznar. „Da wollen wir uns vernünftig präsentieren und den zweiten Platz verteidigen. Auch wenn wir uns dafür am Ende nichts kaufen können: Eine Vizemeisterschaft ist doch auch etwas.“

Lesen Sie jetzt