Leichtathletik

Trotz Corona – 377 Sportabzeichen werden vergeben

Dass die Zahl der Sportabzeichen-Absolventen im Vergleich zu den Vorjahren auch in Recklinghausen rückläufig ist, liegt auf der Hand. Die Bilanz stellt dennoch zufrieden.
Horst Grote ist Sportabzeichen-Obmann beim Recklinghäuser StadtSportVerband. © Meike Holz

Eines war schon zu Beginn der Corona-Krise klar: Die Zahl der abgenommenen Sportabzeichen würde 2020 im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig sein. Dass es auch so kam, ist ebenfalls keine Überraschung. Doch die Bilanz kann vor dem Hintergrund der gegebenen Bedingungen durchaus zufriedenstellen.

Wenn die Mitglieder des Recklinghäuser Sportausschusses am Donnerstag, 20. Mai (17 Uhr, Bürgerhaus Süd), zu ihrer Sitzung zusammenkommen, werden sie folgendes Zahlenwerk zur Kenntnis nehmen können: Trotz der Pandemie gab es im vergangenen Jahr in der Festspielstadt immerhin noch 377 Sportabzeichen-Absolventen. 140 von ihnen sind Erwachsene (2019: 228). Hinzu kommen 237 Schüler und Jugendliche, das sind 537 weniger als im Vorjahr.

Keine Grundschul-Absolventen

Die Tatsache, dass nur sehr wenig Unterricht im vergangenen Jahr stattfand, schlägt sich der Statistik deutlich nieder. In den Grundschulen wurde kein einziges Abzeichen absolviert, die weiterführenden Einrichtungen verzeichnen trotz der widrigen Bedingungen noch 152 Teilnehmer.

Zu den Vereins-Statistiken: Der Recklinghäuser Leichtathletik Club (RLC) knüpft in der Relation der Mitgliederzahl zu den Sportabzeichen-Absolventen fast an das Jahr 2019 an: 62 der 544 RLCler machten in 2020 mit, das entspricht einer Quote von 11,4 Prozent. In 2019 waren es 12,7 Prozent.

Gutes Ergebnis beim SV Blau-Weiß

Der Lauftreff kommt auf 7,8 Prozent und belegt Rang zwei (16 Abnahmen). Erwähnenswert ist vor allem die absolute Zahl der Absolventen beim Schwimmverein Blau-Weiß (73). In Relation zu den 1258 Mitgliedern bedeutet das Platz drei (5,8 Prozent) in der Vereinswertung.

Termin für Feierstunde noch offen

Wann die Sportabzeichen-Ehrung stattfindet, ist noch offen. Schulen mit der höchsten Quote erhalten im Rahmen einer Feierstunde Geld- und Sachpreise der Sparkasse Vest. Erst dann erfahren sie, auf welchem Platz sie gelandet sind.

Beim StadtSportVest am 12. September in der Innenstadt soll ebenfalls für das Sportabzeichen geworben werden. In der Hoffnung, dass die Zahlen im kommenden Jahr dann wieder deutlich nach oben steigen. In 2019 schafften 998 Absolventen das Abzeichen, in den Jahren zuvor waren es 1071 bzw. 1125.

Lesen Sie jetzt