Eishockey

Herner EV: Neuer Verteidiger bringt viel Erfahrung mit

Der Kader nimmt weiter Gestalt an. Eishockey-Oberligist Herner EV hat einen weiteren neuen Spieler verpflichtet. Und der hat in seiner Karriere schon einiges gewinnen können.
Benjamin Hüfner spielt in der kommenden Saison für den Herner EV in der Oberliga. © Dominic Pencz

Eishockey-Oberligist Herner EV hat mit Benjamin Hüfner einen weiteren neuen Spieler verpflichtet. Der Verteidiger wurde in der vergangenen Saison, übrigens zum dritten Mal in seiner Karriere, DEL2-Champion mit den Bietigheim Steelers. „Er wird unserer Abwehr noch mehr Qualität und Stabilität verleihen“, ist sich Trainer Danny Albrecht sicher.

Drei DEL2-Titel in den letzten vier Jahren

Der 30-Jährige spielte in den letzten vier Jahren für die Steelers und feierte in dieser Zeit gleich dreimal die DEL2-Meisterschaft. Ausgebildet wurde der gebürtige Berliner im Nachwuchs der Eisbären, ehe er bei den Dresdner Eislöwen die ersten Schritte in der zweiten Liga machte.

Nach Stationen in Crimmitschau, Weißwasser und beim SC Riessersee wurde Hüfner ab 2017 in Bietigheim heimisch, wo er bereits 2014/15 für eine Saison spielte. Er kommt zudem auf zahlreiche Nationalspiele im Jugendbereich des Deutschen Eishockey Bundes. HEV-Coach Danny Albrecht freut sich sehr auf den Verteidiger, den er schon seit zwei Jahren verpflichten wollte: „Er ist ein rechtsschießender deutscher Verteidiger, der immer hochklassig gespielt hat.

Davon gibt es in dieser Qualität wirklich nur wenige.“

Zehn Tore in 251 Spielen für die Steelers

Der Berliner trug in insgesamt fünf Spielzeiten das Jersey der Steelers, kam in seinen 251 Spielen auf zehn Tore, 81 Vorlagen und drei DEL2-Meisterschaften. „Ich freue mich sehr auf die neue Saison und die Herausforderung in Herne. Ich hoffe wir sind erfolgreich und ich kann mit den Fans und der Mannschaft eine weitere Meisterschaft und den Aufstieg feiern“, sagt der Neue.

Lesen Sie jetzt