Unsichere Wetterprognose

„Tag des Sports“ auf der Trabrennbahn fällt aus

Der „Tag des Sports“ auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn, der am 20. Juni stattfinden sollte, fällt aus. Die Corona-Pandemie ist allerdings nicht der Grund.
Auch Duathleten sollten am 20. Juni an den Start gehen, sie müssen sich aber noch gedulden. © Olaf Krimpmann

Große Hitze, aber auch Gewitterwarnungen – unter solchen Voraussetzungen ist es schwierig, Sportveranstaltungen durchzuführen. Aus diesem Grund hat sich der RC Olympia Buer entschieden, seinen „Tag des Gelsenkirchener Sports“ abzusagen.

Am Sonntag, 20. Juni, waren Sportler auf die Gelsenkirchener Trabrennbahn eingeladen – unter anderem Läufer, Mountainbiker und Duathleten aus der ganzen Region, die sich nach einer langen Wettkampfpause wieder messen wollten.

Neuer Termin am 17. Oktober geplant

Die Wetterprognosen für den Tag sagen aber Hitze und vor allem Gewitterwarnungen voraus. Im Interesse der Sportler und Zuschauer und auch zur Sicherheit hat Organisator Marlo Zurhausen zusammen mit Rennvereins-Präsident Uwe Küster beschlossen, den „Tag des Sports“ auf den 17. Oktober zu verlegen.

Mit Unwettern hat gerade der RC Olympia in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. So musste 2019 die „City Nacht von Gelsenkirchen“ kurzfristig 30 Minuten vor dem Start des Eliterennens abgebrochen werden. Am Abend fegte damals ein Unwetter mit Gewitter, Sturm und Hagel über den Stadtteil Schaffrath hinweg.

„Die Gesundheit geht vor“

„So etwas möchte ich nicht noch einmal erleben, es geht bei einer Veranstaltung immer um die Gesundheit der Teilnehmer und Zuschauer. Daher haben wir uns entschlossen, schnell zu handeln und die Veranstaltung abzusagen, sagt Michael Zurhausen, Chef des RC Olympia Buer.

Lesen Sie jetzt