Fußball

VfB Waltrop steigt am 2. Juli ins „richtige“ Training ein

Die Neuzugänge lassen hoffen, dass es für den A-Kreisligisten VfB Waltrop eine vielversprechende Saison werden könnte. Die Verantwortlichen sind jedenfalls guten Mutes.
Pascal Almenröder (l.) und der VfB Waltrop wollen in der kommenden Kreisliga-Saison eine gute Rolle spielen. © Meike Holz

Bislang ist es ein leichter Aufgalopp, den die A-Kreisliga-Fußballer des VfB Waltrop absolvieren, um sich für die kommende Saison fitzumachen. Am 2. Juli geht es für das Team von Trainer Yüksel Özdemir aber so richtig los.

„Eines sieht man in den ersten Tagen allerdings schon deutlich. Die Jungs haben Spaß am Fußball. Und schon zu den ersten lockeren Einheiten, die mehr oder weniger auf freiwilliger Basis stattfanden, kamen immer mehr als 20 Spieler“, freut sich der Sportliche Leiter Marcus Wedemann.

Talentierte Neuzugänge

Wohin der Weg der Blau-Weißen in der kommenden Saison in der durchaus als stark einzuschätzenden Kreisliga A führen wird, ist natürlich noch offen. Aber der VfB will ordentlich mithalten. So glauben die Verantwortlichen beispielsweise, dass die talentierten Neuzugänge Fynn Hermann und Lennart Baumbach eine gute Rolle spielen werden. Nach zwei überstandenen Kreuzbandrissen will Baumbach wieder angreifen.

Der VfB-Kader steht also größtenteils, wenngleich Wedemann weiterhin noch den Markt sondiert. Nicht mehr dabei sind in der kommenden Saison Titan Berg, der sich wohl einen Verein nahe seines Wohnortes Dortmund suchen wird, und Levin Schwarze.

Lesen Sie jetzt