Wegen gesperrter Rahmede-Brücke U19-Team des VfB Waltrop muss lange Anfahrt in Kauf nehmen

Redakteurin
Beendeten die Durststrecke mit dem Punktgewinn in Siegen: die U19-Junioren des VfB Waltrop rund um Kapitän Mario Scharf (M.).
Beendeten die Durststrecke mit dem Punktgewinn in Siegen: die U19-Junioren des VfB Waltrop rund um Kapitän Mario Scharf (M.). © Christine Horn
Lesezeit

Der U19-Westfalenliga-Aufsteiger des VfB Waltrop hatte am zehnten Spieltag noch auf Rang sieben gelegen, fiel dann aber nach zwei Niederlagen auf Platz zehn zurück. Zudem hatte die Mannschaft des Trainerteams Athavan Varathan und Michael Henseleit das Kreispokal-Endspiel gegen den TuS Haltern verloren.

Jetzt stand das Auswärtsspiel beim Vierten Sportfreunde Siege an. Die VfB-Mannschaft wollte alles daran setzen, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können.

Genaugenommen reisten die Waltroper ohne Zentrum nach Siegen. Denn Kevin Kanke hatte sich im Derby der ersten Seniorenmannschaft des VfB gegen Teutonia SuS Waltrop (0:2) am 27. November verletzt und fiel aus.

Ebenso Louis Schulz – und am Morgen des Siegenspiels musste auch noch Tom Williams erkrankt passen. „Somit spielten wir nur mit einem Altjahrgangsspieler – mit Mario Scharf, der aus der Abwehr ins Zentrum vorrücken musste“, erläutert Varathan. Dafür wurden Jaime Franke und Fabian Beckmann in die Innenverteidigung berufen, links in der Kette spielte Yassin El Hamdi, rechts Danny Putzig. „In dieser Konstellation hatten wir zuvor noch nie gespielt.“

0:2-Rückstand bei den SF Siegen

Die erste Halbzeit lief aus Waltroper Sicht dann alles andere als optimal – Siegen ging zunächst durch Suan Demaili (30.) in Führung, ehe SF-Topstürmer Leon Pursian (42.) mit seinem zwölften Saisontreffer auf 2:0 für den Tabellenvierten erhöhte.

„In diesem Moment hatten wir alle ein Déjà-Vu“, erzählt Varathan, der an die 0:3-Heimpleite eine Woche zuvor gegen RW Ahlen erinnert. Als dann noch ein Siegener Tor wegen einer Abseitsposition abgepfiffen wurde, waren die Waltroper heilfroh, dass die Pause anstand.

U19-Trainer Athavan Varathan ist erleichtert, dass seine Mannschaft mit einem positiven Gefühl in die Winterpause geht.
U19-Trainer Athavan Varathan ist erleichtert, dass seine Mannschaft mit einem positiven Gefühl in die Winterpause geht. © Christine Horn

Varathan brachte zur zweiten Halbzeit Thomas Tabi und Anes Omerovic, erhoffte sich von ihnen mehr Impulse im Spiel nach vorne, nachdem sich der VfB Waltrop in der ersten Halbzeit defensiv eingestellt und auf Konterchancen gehofft hatte.

Sofort erarbeitete sich Tabi eine sehr gute Möglichkeit. „Wir hatten viel Ballbesitz, nur im Abschluss hakte es“, blickt Varathan zurück.

Bis zur 62. Minute: Putzig eroberte den Ball, spielte ihn in die Tiefe zu Max Hassel und der auf Tabi, der erfolgreich abzog. Und in der 82. Minute zeichnete sich Tabi als Vorlagengeber aus, Daniel Okojie erzielte den Treffer zum 2:2.

Punkt ist wichtig für die Moral für das U19-Team des VfB Waltrop

Tabi war es auch, der noch den Treffer zum 3:2 für den VfB Waltrop auf dem Fuß hatte, jedoch blieb es letztlich bei dem Remis. „Wir sind froh, dass sich diese aufwendige Fahrt nach Siegen, die durch die Brückensperrung sehr beeinträchtigt ist, für uns gelohnt hat. Aber man darf ja auch nicht vergessen darf, dass die Siegener bei jedem Auswärtsspiel diese Prozedur meistern müssen“, sagt Varathan voller Respekt.

Dieser gewonnene Punkt sei nach der jüngsten Durststrecke wichtig für die Moral. „Rückblickend sind unsere fünf Unentschieden in dieser Saison ärgerlich. Denn drei von ihnen hätten wir gewinnen können“, blickt der VfB-Trainer zurück.

Die U19-Mannschaft bleibt zwar Tabellenzehnter, hat den Vorsprung auf den ersten von zwei Abstiegsplätzen auf sieben Punkte ausgebaut.

In dieser Woche hatte Varathan die Mannschaft zum letzten Training in diesem Jahr zusammengeholt. Zunächst wurde Bilanz gezogen, dann mit viel Spaß gezockt. „Jetzt haben die Jungs Pause bis zu den Feiertagen. Danach gibt es individuelle Laufpläne – von Grundlagen- bis hin zu Intervallläufen. Anfang Januar starten wir wieder, der erste Test ist gegen den SC Velbert am 8. Januar“, kündigt Varathan an.

Das lesen andere

Regionales

FC Schalke 04

Borussia Dortmund