Basketball

Wegen Infektionen und Quarantäne – GV sagt Spiel in Borken ab

Eigentlich sollten die Basketballer des GV Waltrop am Samstag im achten Saisonspiel beim RC Borken-Hoxfeld antreten. Corona macht dem Team von Trainer Dejan Petrov aber einen Strich durch die Rechnung.
Der aktuell verletzte Kapitän Patrick Abraham - der den verreisten Trainer Dejan Petrov vertritt - kann im Freitagstraining nur mit vier spielfähigen Akteuren rechnen. © SYSTEM

Nach Angaben des zur Zeit verletzten Kapitäns Patrick Abraham haben sich aktuell zwei Spieler nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert, hätten auch Symptome. Zudem befänden sich aktuell zwei weitere Spieler in Quarantäne. Am Freitagabend übernahm Abraham das Training für den verhinderten Trainer Dejan Petrov. „Da sind dann nur vier Leute dabei, die auch in Borken hätten spielen können“, erläutert Abraham.

Gegner Borken zeigt Verständnis für die Absage

Das sind zu wenige, um konkurrenzfähig zu sein. Daher hatte der GV unter der Woche um Spielverlegung gebeten. „Der Gegner war sehr entgegenkommend“, betont Abraham. Borken habe Verständnis gezeigt und der Verlegung zugestimmt. Zugute kam den Waltropern ein Passus im Regelwerk, der besagt, dass bis Ende Januar Partien von der Ober- bis zur Bezirksliga bis 48 Stunden vorher gar ohne Begründung abgesagt werden können.

Beide Vereine haben sich darauf verständigt, die Begegnung am spielfreien Wochenende (26./27. Februar) nachzuholen.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.