Blick auf eine Gasgewinnungsanlage des Engergiekonzerns ExxonMobil
Blick auf eine Gasgewinnungsanlage des Engergiekonzerns ExxonMobil in Groningen. (Archivbild) © picture alliance / Peter Dejong/AP/dpa
Thema des Tages

Erdbeben drohen Hoffnung platzen zu lassen: Rettet uns Gas aus den Niederlanden?

Weil sie Moskau nicht mehr so recht trauen, setzen die Deutschen auf Nachbarschaftshilfe von den Niederlanden. An der Grenze gibt es sehr viel Gas - doch da ranzukommen geht nicht ohne Probleme.

Der Riss zieht sich quer durch den Flur, er trennt die Wand vom Deckenbalken, verläuft über der Tür, an der antiken Blechdose auf einem Regal vorbei, hinüber Richtung Wohnzimmer. Der Riss ist haarfein, kaum zu erkennen, aber er ist ja auch nur der kleine Bruder seiner weit breiteren Geschwister, die von Putz, Farbe, Tapete und Teppichen notdürftig verdeckt sind.

Nahezu der komplette Ort muss rekonstruiert werden

Moskau liefert – doch wie lange?

Aus dem Luxus in die Not

Das Leid der Lieferanten

Der Artikel "Erdbeben drohen Hoffnung platzen zu lassen: Rettet uns Gas aus den Niederlanden?" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.