Vier Frauen vor dem Waltroper Rathaus.
Gundula Schünemann, Bärbel Lode, Petra Egbers und Sabine Hölscher (v.li.) haben 189 Unterschriften gesammelt, um ein Verkehrschaos durch das neue Baugebiet Memelweg zu verhindern. © Tamina Forytta
Drohende Verkehrsprobleme

189 Unterschriften aus dem Waltroper Braßkamp sollen Straßen.NRW umstimmen

Drei Mehrfamilienhäuser sollen am Memelweg entstehen. Die Nachbarn fürchten ein Verkehrschaos und fordern eine aus ihrer Sicht simple Lösung. Bürgermeister Marcel Mittelbach sagt jetzt Hilfe zu.

„Wir haben Hoffnung, dass das drohende Verkehrschaos im Braßkamp durch die Neubauten am Memelweg doch noch verhindert werden kann“, sagt Anwohnerin Sabine Hölscher. „Jetzt hat uns Marcel Mittelbach seine Hilfe zugesagt“, berichtet sie am Montag (13. 6.) gegenüber unserer Redaktion. Ende vergangener Woche hatte der Bürgermeister zum Bauwagen-Gespräch eingeladen. „Das war ein gutes Treffen“, betonte Sabine Hölscher. Rund 20 Anwohner waren dabei.

Bebauungsplan soll noch in Kürze beschlossen werden

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.