Drei Frauen und ein Mann mit Werbeflyer auf dem Waltroper Marktplatz.
Sie werben für „Waltrop karibisch“: Projektmanagerin Louisa Noack (2. v. r.) sowie (v. l.) Nicole Moenikes, Angelika Westhoff-Haschke und Mirko Ruschmeyer vom Stadtmarketingverein. © Thomas Bartel
Neues Fest kündigt sich an

60 Tonnen Sand auf dem Marktplatz: Karibische Fiesta mitten in Waltrop

Kaum hat die Modenschau für große Begeisterung gesorgt, kündigt sich das nächste Fest an: Von Donnerstag (23. 6.) bis Sonntag (26. 6.) gastiert zum ersten Mal „Waltrop karibisch“ in der Innenstadt.

Die ersten Flyer und Gutscheine kursierten schon bei der „Mode-Party“ am vergangenen Mittwoch in der Fußgängerzone: Nach zwei vergeblichen Anläufen, die die Corona-Pandemie verhinderte, kommt jetzt endlich „Waltrop karibisch“ in die Stadt. „Wir vom Organisationsteam freuen uns sehr und danken schon jetzt für die tolle Unterstützung durch den Stadtmarketingverein“, erklärte Projektmanagerin Louisa Noack am Freitag (17. 6.) beim Ortstermin auf dem Raiffeisenplatz. „Und natürlich hoffen wir auf sommerliches Wetter.“

Drei Bands sorgen für karibische Klänge

Beim Beachvolleyball-Turnier am Samstag kann jeder mitmachen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.