Eine Gruppe Menschen diskutiert vor einer Gaststätte
Da war Hendrik Wüst (2. v. re.) noch Landesverkehrsminister: Ortstermin in Waltrop an der Mengeder Straße mit der örtlichen CDU im vergangenen Jahr. © Gutzeit (Archiv)
Erwartungen an die Landesregierung

CDU, Grüne und die B 474n: Jeder liest den Koalitionsvertrag, wie er will

Jetzt steht sie, die Koalition aus CDU und Grünen im Land. Was bedeuten die Verabredungen der Parteien in Düsseldorf für die B 474n und andere, teils strittige Projekte in Waltrop und Datteln?

Es ist noch nicht mal ein Jahr her, da war Hendrik Wüst, damals noch NRW-Verkehrsminister, in Waltrop und Datteln. Es ging um die seit Jahrzehnten geplante B 474n. Und wenn man den Minister angesichts des gewaltigen Verkehrslärms vor der Gaststätte Bramsel an der Mengeder Straße in Waltrop richtig verstanden hat, äußerte sich der CDU-Politiker positiv zum Bau der Ortsumgehung. Während auf Dattelner Seite bekanntlich schon gebaut wird, ist man in Waltrop längst noch nicht so weit. Selbst innerhalb der örtlichen CDU gibt es unterschiedliche Meinungen, und der Koalitionspartner im Land, die Grünen, ist vor Ort klar gegen die Straße. „Weil die jüngsten Zahlen gezeigt haben, wie gering die Entlastungswirkung für die Leveringhäuser Straße in Waltrop in Wahrheit ist“, begründet der Waltroper Co-Sprecher der Partei, Michael Kampmann.

„Rückenwind“ für die Straße – oder doch nicht?

Gemeinsames Hoffen auf Zug-Haltepunkte

Mit Ministerin Ina Scharrenbach per Du

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.