Frank Pollmeier aus Waltrop steht auf seinem Balkon, an der Brüstung sind Solar-Module befestigt.
Frank Pollmeier an seinem "Balkonkraftwerk": Die Solar-Module sind an der Balkonbrüstung befestigt. © Tamina Forytta
Solarenergie

Frank Pollmeiers Balkonkraftwerk bringt jetzt die Spülmaschine zum Laufen

Erneuerbare Energien sind das Schlagwort zurzeit. Ein Waltroper Ehepaar leistet jetzt seinen eigenen, wenn auch bescheidenen Beitrag: mit einem Balkonkraftwerk.

Große Photovoltaik-Anlagen auf Hausdächern gehören mittlerweile zum normalen Straßenbild – vor allem, aber nicht nur in Neubaugebieten. Aber es geht auch eine Nummer kleiner. Frank Pollmeier und seine Frau Bettina Kranemann aus Waltrop haben es ausprobiert: Sie installierten ein Balkonkraftwerk an ihrer Wohnung. So nennt man kleine Photovoltaik-Anlagen, die man quasi in die Steckdose stecken kann.

Waltroper erfuhr vom Arbeitskollegen von der Mini-PV-Anlage

„Würden das jederzeit wieder machen“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in Oer-Erkenschwick, studierte in Münster (Publizistik und Kommunikationswissenschaft), sammelte Berufserfahrungen in Fulda und an den Unis in Paderborn und Wuppertal, bis die Sehnsucht nach dem Ruhrgebiet zu groß wurde. Und nun: Redakteurin für Waltrop, Datteln und Oer-Erkenschwick – mit viel Freude an Menschen, Nachrichten sowie kleinen und großartigen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.