Im Mordversuch-Prozess um die Bluttat in der Obdachlosenunterkunft (Foto) hat ein Verteidiger jetzt den Richter wegen Befangenheit abgelehnt. © Archiv
Befangenheitsantrag gegen Richter

Unruhe im Pannhütt-Prozess: Anwalt moniert „herrische“ Einmischung

Die Fortsetzung des Prozesses um die „Pannhütt-Bluttat“ in Waltrop liegt aktuell außerplanmäßig auf Eis. Grund ist ein Befangenheitsantrag – ein Anwalt beklagt richterliche Einmischung.

Unruhe im Prozess um die Bluttat in einer Obdachlosenunterkunft an der „Pannhütt“. Nach einem umstrittenen Wortwechsel hat Verteidiger Burkhard Benecken den Vorsitzenden Richter jetzt wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.