Brandursache

Vergessenes Essen auf dem Herd sorgte für starke Rauchentwicklung

Die Martinshörner der Waltroper Feuerwehr waren am Dienstagabend im ganzen Stadtgebiet zu hören. Die Feuerwehr rückte aus zur Breslauer Straße. Doch der Schaden war - Gott sei Dank - gering.
Ein vergessenes Essen auf dem Herd löste am Dienstagabend Alarm bei der Waltroper Feuerwehr aus. © Foto: Feuerwehr Waltrop

Der Küchenbrand von Dienstagabend an der Breslauer Straße wird keine polizeilichen Ermittlungen zur Folge haben. Das bestätigte Andreas Lesch, Pressesprecher der Recklinghäuser Polizeibehörde, am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion.

Die rund 40 ausgerückten Feuerwehrleute hatten starken Rauch vor Ort vorgefunden, den Brand schnell gelöscht und eine ältere Person, die sich im Haus aufgehalten hatte, im Rettungswagen versorgt.

Feuerwehr lüftete die Küche gut durch

Offenbar war Essen auf dem Herd vergessen worden, erklärte Polizeisprecher Lesch zur Brandursache, was zu der starken Rauchentwicklung geführt hatte. Die Sachbeschädigung sei nicht hoch. Die Küche wurde durchgelüftet. Ein Ermittlungsverfahren werde daher nicht eingeleitet.

Zum Brandort in der Braßkamp-Siedlung war übrigens ein Notarzt aus Castrop-Rauxel gekommen, da zum Zeitpunkt des Einsatzes am Dienstagabend um 18.20 Uhr der Waltroper Notarzt gerade anderweitig gebunden war. „Das war wieder einmal ein gutes Beispiel für die überörtliche Zusammenarbeit der Feuerwehren“, hatte Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff im Nachgang hervorgehoben.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt