Eine Grafik zeigt den Standort der geplanten Feuerwache Waltrop an der Recklinghäuser Straße.
Die Grafik zeigt die Fläche, wo die neue Feuer- und Rettungswache gebaut werden soll. © Leonie Sauerland (Grafik)
Grasland platt gemacht

Vermesser zeigen Einsicht – und entschuldigen sich bei Landwirt Laurenz Meßmann

Anwohnerin Brigitte Zimmermann war empört: Ein Vermessungstrupp hatte das Gras auf dem Feld an der Recklinghäuser Straße in Waltrop teilweise plattgemacht. Jetzt gab es eine gütliche Einigung.

„Dieser Ärger hätte durch ein kurzes Telefongespräch vor der Aktion vermieden werden können“, betont der Waltroper Landwirt Laurenz Meßmann am Dienstag (10. 5.) gegenüber unserer Redaktion. Wie berichtet, hatte Anwohnerin Brigitte Zimmermann (78) tags zuvor Alarm geschlagen, als sie beobachtete, wie ein Vermessungstrupp hinter ihrem Garten ein Feld mit hohem Gras teilweise platt machte. Sogar mit einem Transportwagen waren die Männer über den grünen Acker gefahren, der in wenigen Tagen abgeerntet wird.

Vermessungsbüro zahlt Entschädigung an Waltroper Landwirt

Auf dem Grundstück soll die neue Feuerwache gebaut werden

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.