Eine Gruppe Anwohner steht auf einer Straße, im Hintergrund ein Baugrundstück am Waltroper Memelweg.
Die Anwohner des Memelwegs und der angrenzenden Straßen der Siedlung in der Waltroper Innenstadt bleiben hartnäckig in ihrem Protest. © Meike Holz
Verkehrsprobleme drohen

Anwohner des Memelwegs in Waltrop protestieren weiter – trotz einer Enttäuschung

Sie bleiben hartnäckig, die Anwohner des Memelwegs in Waltrop, die für eine bessere Verkehrssituation im Braßkamp kämpfen. Auch wenn sie jetzt eine Enttäuschung einstecken mussten.

Etwas ernüchtert sind Sabine Hölscher und eine Nachbarin von einem Termin im Waltroper Rathaus zurückgekehrt. Bekanntlich kämpft dort die Nachbarschaft dagegen, dass der Verkehr zum geplanten Neubaugebiet am Memelweg durch ihr Viertel rollt – statt dass man die Mehrfamilienhäuser über die Münsterstraße erschließt. Das aber lehnt der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW ab.

Landesbetrieb hat noch keine Antwort geschickt

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in Oer-Erkenschwick, studierte in Münster (Publizistik und Kommunikationswissenschaft), sammelte Berufserfahrungen in Fulda und an den Unis in Paderborn und Wuppertal, bis die Sehnsucht nach dem Ruhrgebiet zu groß wurde. Und nun: Redakteurin für Waltrop, Datteln und Oer-Erkenschwick – mit viel Freude an Menschen, Nachrichten sowie kleinen und großartigen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.