© picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

Beim Heimspiel gegen Mainz zählt 3G: BVB hält sich an NRW-Richtlinie

Zum Heimspiel gegen Mainz 05 darf Borussia Dortmund wieder 67.000 Zuschauer im Stadion begrüßen. Zugelassen sind dann auch frisch Getestete. In einem Punkt aber gilt weiterhin nur 2G.

In zehn Tagen hofft Borussia Dortmund auf einen Etappensieg hin zu einer neuen Normalität, wenn 67.000 Zuschauer im Signal Iduna Park ihre schwarzgelben Helden anfeuern dürfen. So viele Fans waren seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Februar 2020 nicht mehr zugelassen. Anders als bisher lässt der BVB neben Geimpften und Genesenen auch frisch auf Corona getestete Personen ins Stadion, also nicht nur 2G, sondern 3G. Diese Entscheidung wird eifrig diskutiert.

Immunologe Watzel bedauert BVB-Abkehr von 2G-Regel

Bislang kein rückverfolgbarer Corona-Fall im BVB-Stadion

Ihre Autoren
Head of Sports
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Sascha Klaverkamp
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.