BVB-Drama in Stuttgart: Erling Haaland (M.) tröstet Giovanni Reyna. © imago / Michael Weber
Borussia Dortmund

Tränenreiches Drama: BVB-Youngster Reyna hat Stress mit seinem Körper

„Ich bin stark jetzt.“ Das hat Giovanni Reyna am Tag vor dem BVB-Spiel beim VfB Stuttgart gesagt. Dann musste er unter Tränen erneut verletzt vom Platz. Wie geht es nun weiter?

Ein Mitspieler nach dem anderen gab ihm tröstende Worte mit auf den schweren Weg, doch auf den letzten Metern in Richtung Kabine brach es aus Giovanni Reyna heraus. Die Tränen übermannten ihn. Schmerzen. Bitterkeit. Verzweiflung. Schon wieder verletzt. Wie soll man das verstehen, wahrhaben wollen, akzeptieren?

BVB-Youngster Reyna: „Dann waren es plötzlich fünf Monate“

BVB-Trainer Marco Rose: „Wir werden ihn fit und stabil bekommen“

BVB-Spieler Reyna muss alle körperlichen Baustellen schließen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.