Ein mutmaßlicher Zuhälter (rechts im Bild) soll in einer Wohnung in Castrop-Rauxel Frauen ausgebeutet haben. Neben dem Angeklagten im Bild: Verteidiger Michael Emde (ganz links) und ein Dolmetscher (Mitte).
Ein mutmaßlicher Zuhälter (rechts im Bild) soll in einer Wohnung in Castrop-Rauxel Frauen ausgebeutet haben. Neben dem Angeklagten im Bild: Verteidiger Michael Emde (ganz links) und ein Dolmetscher (Mitte). © Werner von Braunschweig
Zwangsprostitution

Bezahlsex-Treffen in Castrop-Rauxel: Drei Frauen tappen in Liebesfalle

Ein mutmaßlicher Zuhälter (33) soll in einer Castrop-Rauxeler Mietwohnung drei junge Frauen an Freier verkauft und ausgebeutet haben. Die Anklageschrift skizziert eine gemeine „Liebesfalle“.

Mit Unschuldsbeteuerungen hat vor dem Bochumer Landgericht ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Zuhälter begonnen. Der Angeklagte (33) soll drei junge Frauen (19, 20 und 20 Jahre alt) zur Prostitution gezwungen haben.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.