Katharina Allmer, Andrea Grümer und Linda Stuke vom „Blumenloft“ in Dorsten halten gebundene Sträuße in den Händen.
Das Team von „Blumenloft Floristik" in Dorsten hat sich mit frischen Sträußen und Schnittblumen auf den Muttertag vorbereitet: Katharina Allmer, Inhaberin Andrea Grümer und Linda Stuke. © Julian Preuß
Muttertag

Muttertag in Dorsten: Kommt eine Preiserhöhung in den Blumenläden?

Am Sonntag ist Muttertag - ein wichtiger Termin in den Kalendern der Dorstener Blumengeschäfte. Eine Stichprobe zeigt, ob Rosen, Pfingstrosen und Co. in diesem Jahr teurer werden.

Die Kühlkammer bei „Blumenloft Floristik“ an der Bochumer Straße in Dorsten ist gut gefüllt. Inhaberin Andrea Grümer und ihr Team haben sich bereits auf das Wochenende vorbereitet. Denn am Sonntag (8.5.) steht Muttertag an. In den mit Wasser befüllten Kübeln stehen deshalb zahlreiche bunte Schnittblumen, erste gebundene Sträuße und andere Auftragsarbeiten. Die Preisschilder haben Grümer und ihre Mitarbeiterinnen ebenfalls schon geklebt. Und auf die schaut die Kundschaft derzeit besonders aufmerksam.

Krieg in der Ukraine lässt die Preise steigen

Kein Muttertagszuschlag beim „Pflanzencenter Grebe“

Heizkosten für Gewächshäuser steigen

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.