Volker May vor dem geschlossenen FZW: „Das muss man mental erstmal verarbeiten.“ © RN
Dortmunds Clubszene

„Die gesamte Branche ist in die Perspektivlosigkeit geschickt worden“

Leere Hallen statt Konzerte und Messen: Corona hat die Veranstaltungen zum Erliegen gebracht. Die Betreiber von FZW und Warsteiner Music Hall starten mit Sorgen ins Jahr – und ringen um Alternativen.

„Veranstaltung verschoben“, „Veranstaltung abgesagt“ Beim Blick auf den Terminkalender könnte Volker May, Geschäftsführer im FZW an der Ritterstraße, in Depressionen verfallen. Konzerte? Partys? Tanzveranstaltungen? Kann man für Januar komplett vergessen. Abgesehen von einer Filmvorführung über Extremsportarten sind alle Veranstaltungen abgesagt oder werden gestreamt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.