Doatmunder müssen Politik viel häufiger auffen Zahn pieksen

Günna ist ein Dortmunder Original. © Foto Menne/Montage Klose
Lesezeit

Hömma, Fritz, ich war ma widda beim Zahnarzt für Kontrolle und Reinigung. Dat sollze ja häufiger im Jahr beim Zahnarzt machen damitte nich so häufich zum Zahnarzt muss und ich hab mir dat deswegen auch so angewöhnt. Und wenne da auffem Behandlungsstuhl hocks dann fahr ich imma dat Betriebssystem total runter auf Schonmodus damit ich wie in Trance nich so viele vonne nervigen Geräusche odda Werkzeugeinsatz mitkriege.

Dat funktioniert auch echt gut und korranterweise wird deine Schaltzentrale im Obbastübchen dabei nich lahmgelegt denn dat Grubenlämpchen im Hirn sorgt die ganze Zeit weiter für helle Momente und auch im Koppkino läuft Programm.

Doatmunds City ist ungepflegt

Nich unbedingt wilde Äktschenfilme denn in so Momente sind eher Dokus und Reportagen odda wat aussem Archiv vonne Wochenschau angesacht und so kam es dat ich während der Behandlung ein Bericht gesehn hab wo man die Zitty von Doatmund mit nem nich ganz so sorgsam gepflegten menschlichen Kauapparat verglichen hat.

An der Knabberleiste hatte der Zahn der Zeit schon ganz schön genagt so wie du dat bei uns inne Stadt auch sehn kannz und muss und die Stimme im Film sprach davon dat die Wurzel des Übels oft dat Übel an der Wurzel wär wat auf Dauer zu nem Funktionsverlust führen könnte. Dat säh man schon anne vielen hohle Zähne die uns dat Stadtbild voller leerstehende Geschäfte als Anblick bietet auch weil zu viele Raffzähne auffe Vermieterseite wärn und sonn eingeläuteten Rückgang vonne Nutzung kannze nur arrangiern abba nich aufhalten.

Beisserchen übba Jahrzente mit Nutella geputzt

Vor allem wennes Bereiche inne Zitty gibt die so aussehn als hätte man die Beisserchen übba Jahrzente mit Nutella geputzt weshalb sie heute nur noch wie Modelle für Kukident anmuten. Viele Strassen der Stadt sind so hoppelich und kaputt dat Rentner beim Autofahren vorsichtshalber schon dat Gebiss rausnehmen damittes nich von selbs rausfällt.

Auf jeden Fall wird ne schwer paradontöse Zitty nich attraktiver und liebenswerterter wenn die Planer und Brückenexperten nötige Eingriffe imma widda verschieben bis der Lochfrass nur noch ein Lotto-Gebiss mit 6 krumme Hauer und nem halben Zusatzzahn übbagelassen hat. Da muss auf Strecke gesehn vonne Stadt dringend mehr als nur ein Zahn zugelegt werden. Abba vielleicht müssen auch die Doatmunda der Politik und Verwaltung viel häufiger und wirksamer auffen Zahn pieksen und nich nur imma mit Schnauzenschön zufrieden sein.

Hömma, Fritz, und jetz zapf ma endlich ein Pils. Ich bin ja hier weilich Durst hab und nich um mit Quatschen die Zähne zu trocknen. Prost.