Thomas Westphal, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, hat jetzt erste Pläne verkündet, wie die Stadt in der Gaskrise sparen will. Hier: ein Archivbild.
Thomas Westphal, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, hat jetzt erste Pläne verkündet, wie die Stadt in der Gaskrise sparen will. Hier: ein Archivbild. © Stephan Schütze (Archiv)
Energie sparen

Gaskrise: Dortmunds OB verkündet erste Sparmaßnahmen der Stadt

Zuletzt hieß es Warten. Warten darauf, dass die Stadt Dortmund sich dazu äußert, wie die Verwaltung in der aktuellen Krise Energie sparen will. Das hat Oberbürgermeister Westphal jetzt am Dienstag (9.8.) getan.

Wie kann und will die Stadt Dortmund in der aktuellen Gaskrise Energie sparen? Auf diese Antwort hieß es zuletzt warten. Denn Dortmund ließ sich im Vergleich zu anderen Städten viel Zeit damit, wichtige Botschaften in der Krise zu senden.

Heizung und Wassertemperatur runter

Westphal bringt Gassicherungsfonds in die Diskussion

OB: „Wir bereiten uns jetzt vor“

Klare Hinweise von der EU

Ihre Autoren
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.