Im Dorstener Impfzentrum wurde abgelaufener Impfstoff verwendet. © picture alliance/dpa
Corona

Panne im Impfzentrum Dorsten: Abgelaufener Impfstoff verabreicht

175 Impfungen mit einem bereits abgelaufenen Impfstoff von Moderna sind im Dorstener Impfzentrum verabreicht worden. Gesundheitliche Auswirkungen für Betroffene bestehen laut Kreis Recklinghausen nicht.

Im Impfzentrum Dorsten sind am vergangenen Sonntag, 9. Januar, und Montag, 10. Januar, insgesamt 175 Impfungen mit einem kurze Zeit abgelaufenen Moderna-Vakzin verabreicht worden. Das teilte der Kreis Recklinghausen am Samstag, 15. Januar, mit. Der Impfstoff war mit einer Haltbarkeit bis Sonntagmorgen versehen, wurde aber fälschlicherweise noch bis Montagmittag verimpft. Der Kreis Recklinghausen hat die Betroffenen schriftlich informiert, es handelte sich bis auf wenige Ausnahmen um Auffrischungsimpfungen.

„Fehlerhafte Zuordnung der Ablaufzeiten“

Große Mengen an Impfstoff mit kurzer Haltbarkeit

Bereits mehrere Pannen mit abgelaufenem Impfstoff

Über den Autor
Redakteur Regionales
Geboren 1962 in Dortmund, aufgewachsen in Recklinghausen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Zwischenzeitlich verschlug es ihn zum Studium und zur Promotion nach Köln und Bochum. Dabei standen Germanistik und Philosophie im Mittelpunkt. Als Freund des Schreibens und mit viel Neugierde auf Menschen und ihre Geschichten fühlt er sich im Journalismus am richtigen Platz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.