Ein Mann mit grauen Haaren und Brille spricht in einer Mehrzweckhalle stehend in ein Mikrofon. Im Hintergrund sitzen etwa 40 Menschen auf Stühlen und hören ihm zu.
Rolf Bick, Vorsitzender des Fuss e.V. in Recklinghausen, hat nichts gegen den Verlust von Parkplätzen einzuwenden. Ihm gehen die Pläne für den Fuß- und Radverkehr allerdings nicht weit genug. © Ulrich Nickel
Baugebiet Trabrennbahn

Blitzkuhlenstraße: Mehr Verkehr und noch weniger Parkplätze – Verein kritisiert Pläne

Mit dem Projekt „Hillerheide – Leben am See“ entsteht in Recklinghausen ein neues Wohnquartier. Für die viel befahrene Blitzkuhlenstraße haben die Pläne enorme Auswirkungen.

Die Stadt Recklinghausen hatte zur zweiten Bürgerinformationsveranstaltung in die Walter-Lohmar-Sporthalle eingeladen, die gut gefüllt ist, jedoch nicht so viele Leute in den Bann zieht wie die erste Auflage. Damals kamen mehr 150 Interessierte, um sich den Stand der Planungen anzuhören und eigene Beiträge zu formulieren, die in den Umsetzungsprozess einfließen.

Mehr zum Thema

Versuchter Raub Unbekannter bedroht Ladenbesitzerin in Recklinghausen mit einem Messer

Recklinghausen Hochzeiten Recklinghausen im Juli

Kritik nach Grünen-Vorstoß Uwe Suberg: „Recklinghausen leuchtet“ ist für die Gastro überlebenswichtig

Axel Fritz rechnet mit zehn Prozent mehr Verkehrsaufkommen

Scheitern Grundstücks-Käufe, droht Wegfall von weiteren Parkplätzen

Nördlich der Trabrennbahn werden die Fahrstreifen schmaler

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.