Eine Kindertagesstätte in Recklinghausen ist von Corona-Fällen betroffen. Die Omikron-Variante grassiert im Stadtgebiet. © Alina Meyer
Gesteigerte Infektionszahlen

Kindertagesstätte in Recklinghausen wegen Corona-Fällen geschlossen

Nach mehreren Corona-Infektionen in einem Kindergarten der Diakonie drängte eine Mutter darauf, dass dieser geschlossen wird. Am Dienstag (18.1.) wurde der Betrieb tatsächlich eingestellt.

Das Coronavirus macht auch vor den Kindertagesstätten in Recklinghausen nicht Halt. Immer wieder kommt es auch dort zu Corona-Fällen. In Zeiten, in denen die ansteckende Omikron-Variante auf dem Vormarsch und die Impfung für Kinder im Kindergartenalter noch nicht zugelassen ist, ist die Gefahr einer Infektion umso größer.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteurin Recklinghausen
Geborene Recklinghäuserin, Kind der 90er, von Natur aus neugierig. Wusste schon im Kindesalter, dass sich der spätere Beruf ums „Schreiben“ drehen sollte. Nach dem Abi in Italien gelebt, für die Ausbildung den Ruhrpott erkundet, dann schnell wieder nach Recklinghausen zurückgekehrt. Liebt es, Geschichten, die das Leben schreibt, weiterzuerzählen. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Alina Meyer

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.