Ersatz geplant

Stadt Recklinghausen fällt zwei Silber-Linden

Die Stadt kündigt an, zwei Bäume zu fällen. Einer steht an der Cäcilienhöhe, ein anderer vor dem Eingang der Kleingartenanlage Im Stübbenberg.
Zwei Bäume werden in den kommenden zwei Wochen gefällt. © picture alliance / dpa

Weil sie nicht mehr standsicher seien, sollen in Recklinghausen zwei Silber-Linden innerhalb der kommenden zwei Wochen fallen. Die Linde vor dem Haus an der Cäcilienhöhe 202 ist nach Angaben der Stadtverwaltung nicht mehr standsicher. Gleiches gilt demnach auch für das Exemplar vor dem Kleingartenverein „Fröhliche Morgensonne“. Externe Untersuchungen hätten jeweils zu diesem Schluss geführt.

Eine pilzbedingte Stammfußfäule habe die Linde auf der Cäcilienhöhe befallen. Diese wirke sich auf die Vitalität der Baumkrone aus. Äste drohten abzubrechen. In den vergangenen vier Jahren habe sich der Zustand des Baumes spürbar verschlechtert. Die Fällung sei „unausweichlich“.

Nachgelassen habe auch die Vitalität der Krone der Silber-Linde Im Stübbenberg. Grund sei ein Lackporlingsfruchtkörper am Stammfuß. Eine „deutliche Wurzelfäule“ sei die Folge.

Für beide Silber-Linden hat die Stadt Ersatzpflanzungen am jeweils selben Standort vorgesehen. Die neuen Bäume würden im kommenden Herbst oder Winter gesetzt.

Baumfällungen sind generell nur von Oktober bis einschließlich Februar erlaubt. So sieht es das 2010 verabschiedete Bundesnaturschutzgesetz vor. Der Grund für die zeitliche Einschränkung ist der Artenschutz. Ausnahmen sind erlaubt, wenn von nicht mehr stand- und bruchsicheren Bäumen eine Gefahr ausgeht.

Lesen Sie jetzt