Schalke 04

Markus Schubert will zurück in das Schalker Tor

Für Markus Schubert war es eine verlorene Saison. Der an Eintracht Frankfurt ausgeliehene Torwart bekam nicht die von ihm erhoffte Spielpraxis. Nun will er auf Schalke angreifen.
Markus Schubert, Michael Langer und Ralf Fährmann (v.l.) sind aktuell die drei Schalker Torhüter, die von Torwart-Trainer Simon Henzler betreut werden. © dpa

In Frankfurt kam Schubert nicht zum Einsatz. Nun will er auf Schalke einen Neuanfang starten. „Ich kann es kaum erwarten, auf Schalke wieder einzusteigen. Ich möchte natürlich spielen, das ist klar. Das ist mein Ziel für die kommende Saison,“ sagte er im Interview mit Sport1.

Den ersten Schalker Abstieg seit 30 Jahren verfolgte Schubert vor dem Fernseher. „Ich habe die Situation intensiv verfolgt und mit einigen Spielern immer mal wieder gesprochen. Es ist natürlich sehr schade und auch schwer zu verstehen, was passiert ist“, sagte er. „Ich saß jede Woche mit der Hoffnung vor dem Fernseher, dass wir gewinnen und das Ruder wieder rumreißen können.“

„Ich bin bereit“

Doch zunächst ist Schubert mit der deutschen Nationalmannschaft bei der U21-Europameisterschaft am Ball. Vor einem Jahr galt er noch als Stammtorhüter in der DFB-Auswahl, doch mittlerweile hat er diesen Platz offenbar verloren. Zuletzt stand der Mainzer Finn Dahmen im Tor der deutschen Mannschaft.

Der ehrgeizige Schubert hofft, dass er dennoch ins Tor zurückkehrt, genauso wie auf Schalke. Schubert: „Ich bin bereit, schauen wir mal, was passiert“.

Lesen Sie jetzt