In einem Ruhrgebiets-Fußballkreis gibt es eine Mannschaft (schwarze Trikots), die trotz dreifachen Nichtantretens nicht vom Spielbetrieb ausgeschlossen wird - wegen der Pandemie-Notlage. © Volker Engel
Fußball-Kreisliga B

Erster Fußballkreis in Westfalen führt die Corona-Amnestie ein und verschont einen Klub

Durch die 3G-Regel für Fußballer haben die Klubs Probleme, ihre Teams sonntags an den Start zu bringen. Ein Fußballkreis passt seine Regeln jetzt der Notlage für Mannschaften an, die nicht antreten können.

Im Amateurfußball werden Mannschaften, die dreimal zu Partien nicht antreten, vom weiteren Spielbetrieb ausgeschlossen. Diese Teams gelten dann automatisch als Absteiger aus der Liga. Ein Fußballkreis in Westfalen lässt wegen der Corona-Pandemie jetzt Gnade vor Recht ergehen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein RZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Recklinghausen

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.